Home
Zupfmusik in Wildau
Dirigenten
Konzerte
Kontakt & Impressum

Herbert Müller * 1924 † 2004

 

Herbert Müller - der Gründervater des Zupfmusikorchesters Wildau.

Herbert Müller ist es zu verdanken, dass die Zupfmusik in und aus Wildau weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt wurde, da er viele Kontakte knüpfte und pflegte. Besonders gute und enge Kontakte bestehen - dank Herbert Müller - so bis heute zu dem Mandolinenorchester in Löcknitz oder auch zu Walter Neugebauer, dem ehemaligen Leiter des Köpenicker Zupforchesters.

Es waren über 400 Schülerinnen und Schüler, denen Herbert Müller die Instrumente auf seine herzliche und liebevolle Art beibrachte.

Herbert Müller wurde aufgrund seines Verdienstes für die Stadt Wildau 2001 Ehrenbürger und leitete bis zu seinem Tod im Jahr 2004 die 1991 gegründeten "Wildauer Zupfmusikanten". 


 

 

 

Walter Nozon  * 1941 † 2005


 

 

 

Walter Nozon war einer der ersten Schüler von Herbert Müller in der Klampfengruppe in den 50'er Jahren.

Er spielte in der gegründeten Klampfengruppe, bis er sich auf den Rat von Herbert Müller an der Fach Grundschule für Musik "Georg Philipp Telemann" in Magdeburg bewarb und dort angenommen wurde.

Seither war der Kontrabass das Instrument, welches ihn durch das Leben und die Welt begleitete.

Er wurde nach einem entsprechenden Studium an der "Deutschen Hochschule für Musik" Orchestermusiker und hatte einen Gastvertrag an der Volksbühne in Berlin und spielte auf vielen Gastspielreisen auch über Berlins und Deutschlands Grenzen hinweg.

Er erinnerte sich jedoch auch gern an die musikalischen Wurzeln seines Werdens und kam deshalb in den 90'er Jahren wieder zu Herbert Müllers Orchester zurück und unterstützte seither die Wildauer Zupfmusikanten auf dem Kontrabass.

Walter Nozon übernahm nach dem Tod von Herbert Müller das Dirigat der Wildauer Zupfmusikanten e.V. und leitete diese bis zu seinem eigenen Tod im Jahr 2005.  

 

  

 

 

 

Sophie Timmermann

 

Sophie Timmermann übernahm 2007 die Leitung der Wildauer Zupfmusikanten von Rüdiger Schmidt, der diese nach dem Tod von Herbert Müller und Walter Nozon „kommissarisch“ übernommen hatte.

 

Sophie war zu diesem Zeitpunkt Lehrerin für Klassische Gitarre an der Musikschule Dahme-Spreewald.

Sie stammt aus Maubeuge in Nordfrankreich und leitete eine Musikschule in Lyon, bevor sie nach Paris ging, um mit dem Kinderchor von Notre-Dame zu arbeiten und im Chor des Orchestre-de-Paris unter großen Dirigenten wie Pierre Boulez, Seiji Ozawa und Christoph Eschenbach zu singen. Sie war Mitglied des renommierten Frauenchors Ensemble Vocal Benjamin Britten, mit dem sie u.a. drei CDs produzierte, Tournéen nach Norwegen, Spanien, Italien, Rumänien und Texas unternahm und im Jahre 1989 beim Concours International de Tours den Grand Prix für den besten Chor gewann. 

Im Oktober 2001 zog (es) sie nach Berlin. Dort lernte sie den Klarinettisten Harry Timmermann kennen, in dessen Klezmerband 
Harry's Freilach sie mitspielt und singt.  

Sophie übernahm Ende 2015 wieder die Orchesterleitung nachdem Sie den Taktstock für drei Jahre an Ihren Ehemann Harry übergeben hatte.

 

 

Harry Timmermann

 

Harry Timmermann, geboren bei Güstrow und aufgewachsen in Wuppertal, lebte von 1971 an 30 Jahre in Berlin. Dort studierte er Germanistik und Philosophie an der TU, arbeitete als Dozent und Rundfunkautor, bevor er die Klezmermusik für sich entdeckte, seine Klarinette, das Instrument seiner Jugendzeit, nach langer Pause wieder aktivierte und 1992 die Klezmergruppe Harry's Freilach gründete, mit der er seitdem auf vielen öffentlichen und privaten Veranstaltungen auftritt. 
2002 zog er mit seiner jungen Familie nach Wildau, später nach Zeuthen.

2012 übernahm er von seiner Frau, der Musikpädagogin und Gitarristin Sophie Timmermann, die Leitung der Wildauer Zupfmusikanten.

Ende des Jahres 2015 gab er den Taktstock wieder zurück an seine Frau Sophie.

Wir sind sehr dankbar für die wundervolle Zeit mit ihm zusammen und freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

 

Otfried Barkowsky  * 1943 † 2015

Unser Bassist, die Stütze des Orchesters, die liebe Seele mit Charme und Humor, Organisaor, Redner und "Aushängeschild".

     

 

   

 

 

 

to Top of Page